Wie bekommen Sie die Pickel in den Griff.

Lt. einer aktuellen Studie der NYU kann der Verzicht von Milchprodukten und Kohlenhydraten den Akneausbruch eindämmen.

Da in den letzten 40 Jahren keiner an einer Studie im Zusammenhang von Akne und Ernährung geforscht hat, war das Interesse von Jennifer Burris, Kathleen Woolf und deren Kollegen und Kolleginnen geweckt.

Die Forscher und Forscherinnen haben div. Lebensmittel getestet und konnten festgestellt das Lebensmittel mit einer erhöhen glykämischen Belastung zu Akne führten. Dazu zählten Lebensmittel wie Weißbrot, Nudeln usw., sowie ein hoher Konsum von Milchprodukten.

Doch was ist in diesen Lebensmitteln, das die Haut dazu bringt mit Pickeln zu reagieren?

Der größte Einfluß auf die Entstehung von Akne ist wahrscheinlich eine Erhöhung der Talg und Ölproduktion. Androgene Hormone und andere hormonelle Mediatoren, einschließlich Insulinwachstumfaktor können die Talgproduktion beeinflussen.

Lebensmittel mit hohem glykämischen Index, wie Weißmehl, zuckerhaltige gesüßte Getränke und Zucker, erhöhen den Blutzucker stärker als Lebensmittel mit niedriger glykämischer Last. Lebensmittel mit hoher glykämischer Belastung lösen einen Anstieg des Blutzuckers und des Insulins sowie einen Anstieg des insulinähnlichen Wachstumsfaktors aus. Diese Hormone und Hyperinsulinämie erhöhen wiederum die Talgproduktion. 

Ähnlich wie bei einer hochglykämischen Ernährung fördert der Milchkonsum auch eine Glukose- und Insulinreaktion.

Fazit: Probieren Sie Lebensmittel mit einem hohen glykämischen Index zu meiden und schauen Sie ob sich Ihre Akne verbessert.