Erschöpfungen und Stress den Kampf ansagen.

Stress ist in der heutigen Zeit allgegenwärtig. Zu viel Stress kann zu einer Schädigung der Nebennieren und starken Erschöpfungszuständen führen. Weitere Gründe für eine Schwächung der Nebennieren können Umweltgifte, chronische Entzündungen, virale Belastungen und Nährstoffmängel sein. Mit Hilfe einer Mikronährstoffanalyse und der dadurch verbundenen Ergänzung mit Vitalstoffen, Adaptogenen und anschliessenden Umstellung der Ernährung, sowie Anpassung der Schlafgewohnheiten kann bereits nach kurzer Zeit ein spürbarer Behandlungserfolg festgestellt werden.

Zu den häufigsten Stressfaktoren zählen:

  • Lärm
  • Leistungsdruck
  • Umweltbelastungen und Toxine: Abgase, Rauchen, Weichmacher, Elektrosmog und Pestizide uvm.
  • Schwermetallbelastungen: Quecksilber, Arsen, Blei etc.
  • Elektromagnetische Strahlung: WLAN und Bluetooth, Mobilfunk
  • Exzessiver Sport, Leistungssport
  • Schlafmangel

Bei der o.g. Auflistung wird klar das wir in unserer heutigen Lebenssituation permanent unter diversen Stressoren leiden.

Um den eigenen Stress zu reduzieren gibt es ein paar einfache Dinge die diesen effektiv senken:

  • Verzicht auf stimulierende Getränke (ideal wäre ein Komplettverzicht, min. jedoch aber nach 14Uhr)
  • Keine Bildschirmreize nach 20 Uhr
  • WLAN, Bluetooth etc. nacht ausschalten
  • Kräuter und Adaptogene wie z.B. Baldrian oder Ashwagandha reduzieren den innerlichen Stress
  • Niederschwellige Belastungen wählen; körperliche Überanstrengung führt zur weiteren Erschöpfung
  • Essen Sie viel und vor allem frisches Gemüse in Bioqualität; damit wird sichergestellt das Sie mit wichtigen Vitaminen, Mineralstoffen und Antioxidantien versorgt werden
  • Gönnen Sie sich und Ihrem Körper eine Mediation oder Yogastunde in der Woche

Viel Erfolg bei der Stress- und Erschöpfungsreduzierung